Tanz AG

Immer mittwochs von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr trifft sich die Tanz-AG in unserer Turnhalle. Aktuell sind es 20 Mädchen aus den zweiten, dritten und vierten Klassen und Frau Orpel. Frau Orpel war in ihrer eigenen Schulzeit auch in einer Tanz-AG, und deshalb hatte sie die Idee, eine Tanz-AG an unserer Schule zu gründen.

Tanzen heißt: Wir arbeiten immer an Choreographien, und wir machen Improvisationen. Choreographien sind Abfolgen festgelegter Schritte, die wir eben so lange üben, bis wir sie können. Die Schritte denkt sich Frau Orpel aus oder die Schülerinnen oder alle zusammen.

Improvisation heißt, dass wir zu einer Musik das tanzen können, was wir wollen. Wir tanzen dann das, was uns in dem Moment zu der Musik einfällt.Manchmal tanzen wir auch mit bunten Bändern, Tüchern, Bällen, Reifen oder Stöcken. Oder Frau Orpel gibt uns Bewegungsaufgaben zu besonderen Musikstücken, z.B. dass wir zu zweit oder in einer kleinen Gruppe tanzen und uns vorstellen sollen, dass wir gerade Streit haben aber wir uns nicht dabei berühren dürfen. Das sind dann manchmal kleine Tanztheaterstücke, die dabei entstehen und die wir uns dann gegenseitig vorführen.

Plakat zur Aufführung der musischen Arbeitsgemeinschaften an der Schule Melanchthonstraße

Eine öffentliche Aufführung der Tanz-AG gibt es immer, wenn es die alljährliche Aufführung der Musik-AGs gibt. Entweder vor den Sommerferien oder vor den Osterferien (so wie im letzten Jahr!) findet diese immer an einem Donnerstag um 18.00 Uhr in unserer Turnhalle statt. Alle Eltern, Geschwister, FreundInnen und KollegInnen sind dazu herzlich eingeladen!

Das ist immer total aufregend! Jeder, der schon mal etwas vor Publikum aufgeführt hat, weiß, wie sich das anfühlt. Das heißt Lampenfieber, und es kribbelt überall im Körper und man hat Angst und Freude gleichzeitig. Das gehört eben dazu!

Tanz-AG